Die Halo-Reihe und First-Person Shooter

Computerspiele haben im Laufe ihrer Existenz viele unterschiedliche Genres hervorgebracht. Egal ob man selbst jung oder alt ist, ein aufregendes Abenteuer sucht oder mit seinen Freunden eine gute Zeit verbringen will – bei Videospielen sind wirklich für jeden die passenden Spiele dabei.

Besondere Aufmerksamkeit bekam dabei stets das Genre der Ego-Shooter. Aufgrund von häufiger vorkommenden Gewaltdarstellungen (und der daraus resultierenden Nicht-Eignung für Kinder und Jugendliche) sind Fans dieser Art von Spielen eher unter den Erwachsenen zu finden. Aufgrund der Tatsache, dass sich First-Person Shooter (FPS) zu den Anfangszeiten mit dem PC wesentlich besser steuern ließen als mit Controllern der damals aktuellen Konsolen, wurden die entsprechenden Spiele lange Zeit lieber mit Maus und Tastatur gespielt.

Halo

Im Jahr 2001 startete mit der Halo-Serie die erste Ego-Shooter-Spielreihe, die eine wirklich packende Geschichte erzählte. Entwickelt wurden die einzelnen Spiele von den Studios Bungie, Ensemble Studios und 343 Industries für den Publisher Microsoft Games, der heute Xbox Game Studios heißt. Der erste Teil Halo: Kampf um die Zukunft wurde zum Start der ersten Xbox-Konsole als Referenzprodukt veröffentlicht und bildet zusammen mit seinen beiden Nachfolgern Halo 2 (2004) und Halo 3 (2007) eine Trilogie. Darüber hinaus erschienen noch viele weitere Teile der Halo-Reihe, die jedoch in ihrer Handlung nicht mehr unbedingt Teil der ursprünglich erdachten Geschichte waren. Eine der Besonderheiten von Halo war nämlich immer die detailreiche Hintergrundgeschichte, die sogar in einer eigenen Buchreihe noch weiter vertieft wurde.

Unter den Ego-Shooter-Fans war Halo allerdings deshalb so beliebt, weil es dem Shooter-Genre die eine oder andere einflussreiche Neuerung gegeben hat. Neben Tribes 2 und Red Faction war der erste Halo-Teil ein FPS-Spiel, bei dem ein zusätzliches Steuerungsschema für die Third-Person-Perspektive entwickelt wurde. Besonders bei Passagen, in denen man Fahrzeuge steuern musste, war dies äußerst nützlich. Des Weiteren war die Halo-Serie auch für ihr exzellentes Schusswaffen-Gameplay (Gunplay) mit dem Controller bekannt, wo sich mit zum ersten Mal ein Ego-Shooter ohne Maus und Tastatur mit gutem Gunplay erleben ließ.